Klinikum Leverkusen (Textversion)


Navigation: Startseite - Menü - Nutzungshinweise Tauchmedizin - Klinikum Leverkusen
Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Tauchmedizin

Sporttauchen soll Spaß machen und sicher sein

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für medizinische Belange rund ums Tauchen!

Um das Hobby Tauchen mit Freude und risikoarm durchführen zu können, müssen drei Grundvoraussetzungen erfüllt sein:

  1. Eine fundierte Tauchausbildung,
  2. eine gründliche Vorbereitung und
  3. regelmäßige medizinische Untersuchungen der Tauchtauglichkeit.

Bei Nichtbeachtung von Regeln oder bei bestimmten Vorerkrankungen können beim Tauchen schwere Gesundheitsstörungen eintreten. Ein guter allgemeiner Gesundheitszustand, körperliche Fitness, und die richtige Vorbereitung sind daher Voraussetzung, damit das Gerätetauchen ein sicheres Vergnügen ist. Unser Team ist mit den speziellen Risiken des Tauchsports vertraut, und wir beraten Sie daher gezielt. Prof. Dr. Stefan Reuter ist diplomierter Taucherarzt (GTÜM).


Wir führen Untersuchungen der Tauchtauglichkeit nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (Externer Link: GTÜM) durch: 

  • Taucher ab 18 bis 40 Jahre: alle 2-3 Jahre 
  • Taucher ab dem 40. Lebensjahr: jährlich 
  • Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr: jährlich 

Eine Untersuchung auf Tauchtauglichkeit umfasst folgende Schritte: 

  • Grunduntersuchung:
    • Tauchspezifische Krankengeschichte (Anamnese) 
    • Körperliche Untersuchung 
    • Lungenfunktion 
    • Ruhe-EKG (< 40 Jahre) oder Belastungs-EKG (≥ 40. Lebensjahr) 
  • Erweiterte Untersuchung:
    Abhängig von den erhobenen Befunden sind aus tauchmedizinischen Gesichtspunkten evtl. ergänzende Untersuchungen erforderlich. 


Bei Vorerkrankungen ist eine Risikobewertung besonders wichtig, beispielsweise bei folgenden Gesundheitsstörungen: 

  • Asthma und chronische Bronchitis (Risiko der Lungenüberdehnung) 
  • Diabetes mellitus (Risiko der Unterzuckerung unter Wasser) 
  • Stattgehabter Pneumothorax (Wiederholungsrisiko) 
  • Epilepsie (Risiko eines Anfalls unter Wasser) 
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Risiko verminderter Blutversorgung) 
  • Seelische Erkrankungen (Risiko für Fehlverhalten unter Wasser) 
  • Medikamente (Risiko von erhöhten Nebenwirkungen) 

Auch im höheren Alter und beim Tauchen mit Kindern ist besondere Vorsicht geboten.


Bitte lassen Sie sich vor einem geplanten Tauchurlaub ausreichend Zeit, um eine eingehende Beratung zu erhalten und ggf. Erkrankungen im Vorfeld adäquat abzuklären und behandeln zu lassen.


Für die tauchsportärztliche Grunduntersuchung berechnen wir laut Empfehlungen der GTÜM:

  • 70,82 € bei Erwachsenen < 40. Lebensjahr
  • 82,01 € bei Erwachsenen ≥ 40. Lebensjahr

Dieser Preis kann sich erhöhen, wenn erweiterte Untersuchungen oder spezielle Beratungen erforderlich werden.


Bitte drucken Sie den folgenden Fragebogen aus und bringen ihn zu Ihrer Untersuchung bereits ausgefüllt mit.

Bitte zum Termin mitbringen

Bitte bringen Sie Folgendes zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung mit:

  • ausgefüllter Fragebogen Tauchtauglichkeit
  • Wichtige Arztbriefe über Vorerkrankungen, einschließlich Blutuntersuchungen
  • Impfpass und ausgefüllter Fragebogen Reisemedizin (falls gewünscht)

Impfschutz aktuell und ausreichend?

Die meisten Tauchspots liegen in tropischen Ländern. Auf Wunsch beraten wir Sie auch über notwendige Impfungen, eine Malaria-Prophylaxe und Maßnahmen zur Vorbeugung von Gesundheitsproblemen unterwegs. Gerne sprechen wir mit Ihnen über eine Reiseapotheke. 


Bitte fülle Sie den folgenden Fragebogen aus, falls Sie eine reisemedizinische Beratung wünschen. Bringen Sie den ausgefüllten Bogen dann zu Ihrer Untersuchung mit. 


Direktnavigation: Impressum - Übersicht - Zur normalen Darstellung