Klinikum Leverkusen (Textversion)


Navigation: Startseite - Menü - Nutzungshinweise Anästhesie - Klinikum Leverkusen
Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Anästhesie

Anästhesie bedeutet die Ausschaltung des Empfindens, um Operationen und Eingriffe schmerzfrei und möglichst komfortabel durchführen zu können. Anästhesieverfahren gliedern sich in die Allgemeinanästhesie und regionale Anästhesieverfahren.


Die meisten Operationen werden im Zentral-OP unseres Hauses durchgeführt. Hier stehen insgesamt acht moderne Operationssäle sowie ein Aufwachraum zur Verfügung. Weitere Bereiche, in denen Eingriffe und Operationen erfolgen, sind z.B. die Urologische Funktionsabteilung, der Kreißsaal, das Zentrum für Ambulantes Operieren, die Endoskopie sowie der Bereich der radiologischen Diagnostik (z. B. interventionelle Radiologie, Computertomografie und Kernspintomografie).

Während einer Anästhesie werden Sie stets von einem Team aus erfahrenen Anästhesieärzten und Anästhesiepflegekräften betreut. Mit modernster Technik werden alle wichtigen Körperfunktionen überwacht. Hohe Fachkompetenz und moderne Gerätetechnik gewährleisten für Sie die größtmögliche Sicherheit bei einer Operation.

Nach einer Operation werden Sie für eine angemessene Zeit in unserem Aufwachraum fachlich betreut, bevor Sie wieder auf die Station verlegt werden. In manchen Fällen erfolgt - in Abhängigkeit von der Größe der Operation und etwaigen schweren Vorerkrankungen - die Weiterbehandlung auf unserer operativen Intensivstation.

Corona Aktuell

Testpflicht und eine FFP2-Maskenpflicht

Besucher:innen, Begleitpersonen und Patient:innen (sofern möglich) müssen eine FFP2-Maske tragen.

Besuch:

  • Aktueller negativer Testnachweis
  • 1 Besucher - pro Tag - für eine Stunde
  • Besuchszeit 15 - 19 Uhr

Zutrittsregeln für Patientinnen und Patienten

  • Patienten, die eine geplante ambulante Behandlung erhalten,
  • Patienten, die zu einer geplanten Sprechstunde kommen,
  • Patienten, die zu einer ambulanten Operation kommen,

benötigen einen tagesaktuellen offiziellen Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Ein Selbsttest ist nicht zulässig. Notfallpatienten benötigen keinen aktuellen negativen Antigen-Schnelltest.

Ausführliche Besuchsregeln

Direktnavigation: Impressum - Übersicht - Zur normalen Darstellung