Klinikum Leverkusen (Textversion)


Navigation: Startseite - Menü - Nutzungshinweise Babyfreundlich - Klinikum Leverkusen
Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Unsere babyfreundlichen B.E.St.®-Kriterien

Wir fördern Bindung, Entwicklung und Stillen

Stillen bietet einem Baby genau das, was es in seinen ersten Lebensmonaten braucht: eine maßgeschneiderte Ernährung, körperliche Nähe und Zuwendung. Für die Mehrzahl der Säuglinge ist eine Ernährung ausschließlich durch Muttermilch in den ersten Lebensmonaten genau die richtige Ernährung.


Als Mitglied der internationalen Initiative „Babyfreundlich“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen UNICEF setzen wir uns für die Umsetzung der 10 B.E.St.®-Kriterien zur erfolgreichen Bindungs-, Entwicklungs- und Stillförderung ein:

  1. Wir haben schriftliche B.E.St.®-Richtlinien, die regelmäßig mit allen Mitarbeitern besprochen werden.
  2. Wir schulen unsere Mitarbeiter zur Förderung der Eltern-Kind-Bindung unter Einbeziehung des Stillens.
  3. Wir informieren werdende Eltern schon vor der Geburt über die Bedeutung der Bindungs- und Entwicklungsförderung und des Stillens.
  4. Wir ermöglichen unmittelbar ab Geburt ununterbrochenen Hautkontakt zwischen Eltern und Baby mindestens eine Stunde lang oder bis das Baby das erste Mal gestillt wurde (sog. Bonding).
  5. Wir unterstützen die Mütter beim korrekten Anlegen und zeigen ihnen, wie sie ihre Milchbildung beginnen und aufrechterhalten können, auch bei einer vorübergehenden Trennung von ihrem Baby.
  6. Wir verabreichen den muttermilchernährten Neugeborenen weder Flüssigkeiten noch sonstige Nahrung, außer bei medizinischer Notwendigkeit.
  7. Wir praktizieren 24-Stunden-Rooming-in, damit Mütter/Eltern und Baby Tag und Nacht zusammen sind.
  8. Wir ermutigen die Mütter zum Stillen und Füttern nach Bedarf.
  9. Wir wenden bei gestillten Kinder Methoden der Zufütterung an,die das Stillen nicht beeinflussen.
  10. Wir informieren die Eltern über Stilltreffs und andere Eltern-Kind-Gruppen in der Umgebung und fördern solche Gruppen.

Frauen, die auf das Stillen verzichten möchten, weisen wir individuell in die Ernährung ihres Kindes ein.

Livevortrag und Fragerunde zum Thema Stillen, Bindung und Muttermilch

An jedem 1. Mittwoch im Monat, haben Sie in einer Online-Veranstaltung nach einem Kurz-Vortrag die Gelegenheit, all Ihre Fragen rund ums Stillen, die Muttermilch und die optimale Ernährung Ihres Babies an unsere Stillberaterinnen zu stellen.

1. Mittwoch im Monat, 16:15 - 17:15 Uhr,
Live Vortrag und Fragerunde zu Bindung, Stillbeginn und Muttermilch


Per Internet Externer Link: https://t1p.de/stillbeginn oder per Telefon 0619 6781-9736

  • Kennnummer (Zugriffscode) 183 554 6664 und
  • Meeting-Passwort Stillen

Stellen Sie Ihre Fragen auch gern vorab per E-Mail an stillberatung@27a7f6b4147f4638a7ee9614ac6267e4klinikum-lev.de

Aktuelle Besuchsregeln

In allen Gebäuden und im Gelände des Gesundheitspark gilt die Pflicht zum Tragen von medizinischem Mund-Nase-Schutz (OP-Maske) oder FFP2-Masken. Das Klinikum kann Besuchern und Gästen keine Masken zur Verfügung stellen. Bitte achten Sie selbst auf die korrekte Maske. Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 sind Einschränkungen von Besuchen und Begleitungen notwendig.

  • Besuch nur durch bestimmte Personen bzw. auf bestimmten Stationen möglich.*
  • Besuchszeiten 15:00 - 19:00 Uhr.
  • Nur nach erfolgreicher Registrierung vorab am Eingang A (Drehtür, Nähe Restaurant)
  • Besuch bei geplanten Aufnahmen erst ab dem 4. stationären Tag

Um die Besucherregistrierung zu beschleunigen, können Sie sich hier schon das Anmeldeformular herunterladen und ausdrucken.

* Alle Besuchsregelungen mit Kriterien, Ausnahmen und alle Informationen für Begleitpersonen finden Sie in den ausführlichen Besuchsregeln.

Ausführliche Besuchsregeln

Direktnavigation: Impressum - Übersicht - Zur normalen Darstellung