Klinikum Leverkusen (Textversion)


Navigation: Startseite - Menü - Nutzungshinweise Behandlungsschwerpunkte Medizinische Klinik 1 - Klinikum Leverkusen
Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Behandlungsschwerpunkte

  • Diagnostik und interventionelle Therapie der koronaren Herzkrankheit, auch ambulante Herzkatheteruntersuchungen
  • Elektrophysiologie bei vermuteten oder dokumentierten Herzrhythmusstörungen (z.B. AVNRT, WPW-Syndrom, Vorhofflattern, Vorhofflimmern): Radiofrequenzstrom-Ablation, elektroanatomisches dreidimensionales Mapping (CARTOMapping)
  • Schrittmachertherapie mit Implantation von Herzschrittmachern und Defibrilatoren sowie Nachsorge
  • Diagnostik und Therapie bei Herzinsuffizienz mittels Herzkatheteruntersuchung, Koronarangiographie, Myokardbiopsien
  • Immunmodulierende Therapie (z. B. Interferon-Beta) bei persistierender Virusinfektion
  • Bei schwerer Herzinsuffizienz, Linksschenkelblock und Asynchronie Implantation biventrikulärer AICD oder Schrittmacher
  • Diagnostik und Therapie der arteriellen Hypertonie sowie Prävention durch aktive Betreuung der Selbsthilfegrupe Leverkusen/Leichlingen/Burscheid, Durchführung von öffentlichen Seminaren und Fachinformationsveranstaltungen
  • Sympathikus-Denervierungen bei nicht-einstellbarem Hochdruck
  • Intensivmedizinische Behandlung sämtl. internistischer Krankheitsbilder (einschl. Ersatz-Therapie von Niere und Lunge)
  • Teilnahme an internationalen Studien zur Behandlung von akuten Koronarsyndromen, Myokardinfarkten und chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen - in Kooperation mit den zuweisenden und nachbehandelnden niedergelassenen Kollegen

Corona Aktuell

Testpflicht und eine FFP2-Maskenpflicht

Besucher:innen, Begleitpersonen und Patient:innen (sofern möglich) müssen eine FFP2-Maske tragen.

Besuch:

  • Aktueller negativer Testnachweis
  • 1 Besucher - pro Tag - für eine Stunde
  • Besuchszeit 15 - 19 Uhr

Zutrittsregeln für Patientinnen und Patienten

  • Patienten, die eine geplante ambulante Behandlung erhalten,
  • Patienten, die zu einer geplanten Sprechstunde kommen,
  • Patienten, die zu einer ambulanten Operation kommen,

benötigen einen tagesaktuellen offiziellen Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Ein Selbsttest ist nicht zulässig. Notfallpatienten benötigen keinen aktuellen negativen Antigen-Schnelltest.

Ausführliche Besuchsregeln

Direktnavigation: Impressum - Übersicht - Zur normalen Darstellung