Klinikum Leverkusen (Textversion)


Navigation: Startseite - Menü - Nutzungshinweise Ethikkomitee - Klinikum Leverkusen
Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Ethikkomitee im Klinikum Leverkusen

Prof. Dr. Utz Krug, Ärztlicher Direktor und 
Vorsitzender des Ethikkomitees

Im Krankenhausalltag treffen Menschen mit unterschiedlichen Wertehaltungen, soziokulturellen oder religiösen Überzeugungen und Vorstellungen aufeinander. 


Ärzt*innen, Pflegekräfte, Patient*innen und Angehörige müssen eng zusammenarbeiten und  wichtige, oft folgenreiche Entscheidungen treffen.


Dabei kann es vorkommen, dass ein bestimmter Sachverhalt von den Beteiligten ganz unterschiedlich gesehen und bewertet wird. Die modernen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten, die zentrale Bedeutung des (mutmaßlichen) Patientenwillens sowie die zu beachtenden wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen stellen das verantwortliche medizinische Personal, Patient*innen und deren Angehörige mitunter vor komplizierte ethische Fragestellungen.


Das Ethikkomitee ist ein Gremium, in dem Mitarbeiter*innen aus den verschiedenen Fachbereichen des Klinikums zusammenarbeiten. Die Hauptaufgabe des Ethikkomitees ist das Angebot der Ethischen Fallbesprechung in der schwierige Behandlungssituationen besprochen werden können.

Ethische Fallbesprechung

Die Hauptaufgabe des Ethikkomitees ist daher, im konkreten, individuellen Konfliktfall zu beraten, verschiedene Perspektiven zusammenzuführen, um letztlich eine für alle gute und nachvollziehbare Entscheidung zu fördern. Dazu bietet das Ethikkomitee mit der Ethischen Fallbesprechung eine strukturierte Methode an.


Jede/r Mitarbeiter*in, die/der in die Patientenversorgung involviert ist, kann eine Ethische Fallbesprechung wünschen. Aber auch ein/e Patient*in, deren Angehörige oder Vertreter können eine solche anregen.


Durch die Ethische Fallbesprechung wird nicht die Verantwortungs- und Entscheidungsbefugnis der behandelnden Ärzt*innen bzw. die Entscheidungsfreiheit der Patientinnen eingeschränkt. Es handelt sich um ein Beratungsangebot, das die Betroffenen in ethischen Grenzbereichen und schwierigen medizinischen Entscheidungen unterstützen soll.

Weitere Aufgaben des Ethikomitees

Weitere Aufgabe des Ethikkomitees ist es, die Mitarbeiter*innen für ethische Aspekte und Fragestellungen zu sensibilisieren und die Kenntnisse und Fähigkeiten zur ethischen Beurteilung von Problemfällen zu stärken. Dazu dienen Fort- und Weiterbildungen in den unterschiedlichsten Formen.


Corona Aktuell

Testpflicht und eine FFP2-Maskenpflicht

Besucher:innen, Begleitpersonen und Patient:innen (sofern möglich) müssen eine FFP2-Maske tragen.

Besuch:

  • Aktueller negativer Testnachweis
  • 1 Besucher - pro Tag - für eine Stunde
  • Besuchszeit 15 - 19 Uhr

Zutrittsregeln für Patientinnen und Patienten

  • Patienten, die eine geplante ambulante Behandlung erhalten,
  • Patienten, die zu einer geplanten Sprechstunde kommen,
  • Patienten, die zu einer ambulanten Operation kommen,

benötigen einen tagesaktuellen offiziellen Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Ein Selbsttest ist nicht zulässig. Notfallpatienten benötigen keinen aktuellen negativen Antigen-Schnelltest.

Ausführliche Besuchsregeln

Direktnavigation: Impressum - Übersicht - Zur normalen Darstellung