Klinikum Leverkusen (Textversion)


Navigation: Startseite - Menü - Nutzungshinweise Weitere Dsiziplinen - Klinikum Leverkusen
Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Logo - Klinikum Leverkusen Bild: Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Weitere Disziplinen

Gemeinsam für die Kleinen

Die stationäre Behandlung und Betreuung aller Patienten bis zum 18. Lebensjahr erfolgt in der Klinik für Kinder und Jugendliche. Alle Fachabteilungen des Klinikums und die Kooperationspartner im Gesundheitspark arbeiten eng zusammen, um unseren Patienten eine optimale medizinische und therapeutische Versorgung bieten zu können.

Die orthopädische und unfallchirurgische Versorgung erfolgt durch die erfahrenen Spezialisten der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Jedes Jahr wird in diesem Bereich eine große Anzahl an Kindern mit Verletzungen nach Unfällen behandelt, dabei ist konsequente Schmerztherapie ein wichtiges Behandlungsziel.

Operationen an Nieren, Blase und männlichen Geschlechtsorganen werden bei Kindern durch Mitarbeiter der Klinik für Urologie in Kooperation mit der Kinderurologin Prof. Dr. Rohrmann, Uniklinik Aachen, durchgeführt.

Operative Eingriffe, die nicht mit einem Unfall in Verbindung stehen (z. B. Blinddarmentfernung, andere Bauchoperationen), erfolgen durch erfahrene Mitarbeiter der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie.


In der Externer Link: Kinderphysiotherapie des Physio-Centrum MEDILEV steht die Behandlung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen, Bewegungsstörungen und neurologischen Auffälligkeiten im Mittelpunkt. Aber auch Kinder und Jugendliche mit orthopädischen Krankheitsbildern nach Operationen werden bereits stationär und später ambulant betreut. Therapieformen wie Bobath, Vojta, Osteopathie u.a. richten sich jeweils nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Corona Aktuell

Testpflicht und eine FFP2-Maskenpflicht

Besucher:innen, Begleitpersonen und Patient:innen (sofern möglich) müssen eine FFP2-Maske tragen.

Besuch:

  • Aktueller negativer Testnachweis
  • 1 Besucher - pro Tag - für eine Stunde
  • Besuchszeit 15 - 19 Uhr

Zutrittsregeln für Patientinnen und Patienten

  • Patienten, die eine geplante ambulante Behandlung erhalten,
  • Patienten, die zu einer geplanten Sprechstunde kommen,
  • Patienten, die zu einer ambulanten Operation kommen,

benötigen einen tagesaktuellen offiziellen Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Ein Selbsttest ist nicht zulässig. Notfallpatienten benötigen keinen aktuellen negativen Antigen-Schnelltest.

Ausführliche Besuchsregeln

Direktnavigation: Impressum - Übersicht - Zur normalen Darstellung